Hallo! Schön, dass Sie den Weg auf meine Seite gefunden haben.

Hier können sie sich einen Eindruck über meine Arbeitsweise und Therapieangebote verschaffen.

Im Rahmen der kognitiven Verhaltenstherapie biete ich Hilfe bei folgenden psychischen Erkrankungen an:

  • Angststörungen (Angst, Panik, Phobien, soziale Ängste)
  • Anpassungsstörungen in schwierigen Lebenslagen (z.B. nach Trauer, Arbeitsplatzverlust, Mobbing, etc.)
  • Depressive Störungen
  • Essstörungen
  • Interaktionsstörungen, Persönlichkeitsstörungen
  • Somatoforme Störungen und Schmerzstörungen
  • Suchterkrankungen
  • Traumafolgestörungen
  • Zwangsstörungen

Zur Behandlung der verschiedenen Störungsbilder orientiere ich mich an gut erforschten Therapieprogrammen, die wir flexibel an Ihre persönlichen Lebensumstände und Ihre Therapieziele anpassen

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Menschen an mehreren Störungsbildern gleichzeitig leiden, gerade bei komplexen Störungsbildern ist eine gute Therapieplanung unerlässlich, die ich transparent mit Ihnen abstimmen möchte.

Gegenanzeigen:
Eine ambulante Behandlung kann ich nicht anbieten, wenn…

  • akute Eigen- oder Fremdgefährdung bestehen (akute Suizidalität),
  • aktueller Drogenkonsum (Alkohol, Cannabis, Kokain) besteht

In den genannten Fällen ist vor der ambulanten Behandlung ein stationärer Aufenthalt angezeigt.

 

Beratung und Coaching

Ich unterstütze Sie auch bei persönlichen Projekten, z.B.:

  • schwierige Lebensphasen bewältigen:
    z. B. Trennung, Trauer, Probleme am Arbeitsplatz
  • störende Gewohnheiten ändern:
    z. B. Grübeln, Aufschiebeverhalten, Lernschwierigkeiten
  • Stressbewältigung:
    z. B. Entspannungstechniken lernen, Gelassenheit im Alltag finden

Kosten: Da es sich nicht um die Behandlung einer Krankheit handelt, wird ein Coaching nicht von Krankenkassen oder Krankenversicherungen bezahlt.

Paarberatung und Paartherapie

Ziele der Paarbehandlung
Die Therapie hilft Ihnen dabei, ungünstige Kommunikationsmuster zu durchbrechen, Beziehungskrisen zu bewältigen, ggf. sexuelle Probleme zu überwinden und die positiven Seiten der Partnerschaft wiederzuentdecken.

Kosten: Paarberatung und Paartherapie werden von Krankenkassen und Krankenversicherungen nur dann erstattet, wenn die Paarprobleme diagnostizierbare psychische Störungen verursachen.